Bild
Zahnersatz und die GOZ

Seit dem  1. Januar 2012 ist die in Kraft: die neue Gebührenordnung für Zahnärzte, die erstmals nach 24 Jahren novelliert und nicht zuletzt an die aktuellen Erfordernisse rund um Zahnersatz und Zahnimplantate angepasst wurde.

Die Aufregung damals war groß, Patienten befürchteten eine deutliche Preissteigerung, und ein Gros der Zahnärzte sah zahlreiche Forderungen gar nicht umgesetzt.

Was ist davon übrig, ein Jahr später?

Ein Blick darauf, ob und wie Zahnersatz sich mit neuer GOZ verändert hat und was das für Zahnärzte wie Patienten bedeutet.

Vereinfachte Abrechnungen und eine moderate Honorarerhöhung entlang der vielfältigen neuen Behandlungsmethoden – so die Hoffnung der Zahnärzte.

Mehrkosten bei der Zahnbehandlung, explodierende Zahnarzthonorare, Zahnersatz, der zunehmend unbezahlbar wird – so  die skeptischen bis panischen Reaktionen der Patientenseite auf das Bekanntwerden der neuen Gesetzes- und Gebührenlage.

Alles starker Tobak oder berechtigt?

Eine Modernisierung eines veralteten Leistungskatalogs oder doch nur eine Preiserhöhung?

Zunächst einmal: Wen (be-) trifft die Regelung überhaupt: Erst einmal werden lediglich zahnärztliche Behandlungen von  Privatpatienten komplett über die GOZ abgerechnet: Egal, ob Füllung oder professionelle Zahnreinigung, erst recht natürlich Zahnersatz in seiner ganzen Bandbreite von Veneers bis Implantaten.
Alle gesetzlich Versicherten, zum Beispiel von AOK, Barmer, den zahlreichen BKKs und vielen mehr,  kommen nur in ganz bestimmten Fällen in Kontakt mit der Veränderung.


Immer dann nämlich, wenn Leistungen jenseits der Regelversorgung nachgefragt werden.  Zum Beispiel: Wenn bei Karies auf Patientenwunsch eine ästhetisch anspruchsvollere Kunststofffüllung statt Amalgam eingesetzt wird.

Oder wenn das Votum statt zur Zahnbrücke doch zum festsitzenden Zahnimplantat geht.
Zahnersatz wirklich teurer oder doch nicht
Das aber ist gar nicht mal so selten.


Denn der Trend in der Bevölkerung geht ganz klar zum Hochwertigeren - gerade, was die (Zahn-) Gesundheit angeht, möchten viele Menschen einfach keine Kompromisse machen. Gleichzeitig aber sehen sich immer mehr Betroffene Sparzwängen unterworfen und müssen „aufs Geld schauen“.

Erste Analysen und Statistiken über die Auswirkungen der novellierten GOZ stehen noch aus und so ist unklar, ob sie Patienten inzwischen tendenziell von der Wahl höherwertiger Lösungen – zum Beispiel vollverblendeter Kronen oder mehrere Zahnimplantate – abschreckt.

Klar ist aber auch, dass der der Versuch an den Zahnarzthonoraren beim Zahnersatz zu sparen, sich von jeher schwierig gestaltet.

Viel eher ruht für Ersparnisse der Fokus auf Material- und vor allem Dentallaborkosten, die meist weit über 50% des Gesamtpreises von Zahnersatz ausmachen.

Durch die neue Gebührenordnung verschärft sich sicherlich die Situation für Patienten, an der „Schraube“ der Laborkosten drehen zu wollen, zu müssen – aber auch zu können!

Denn Dentaldienstleister, wie die Audentic AG, haben sich gerade darauf spezialisiert, Zahnersatz zu weitaus günstigeren Preisen anbieten zu können, ohne auf Qualität verzichten zu müssen.

Für ein abschließendes Urteil über die veränderte Honorarsituation und die Auswirkungen auf Zahnärzte, Patienten und vor allem die Preisentwicklung ist es natürlich noch zu früh.

Doch (zusätzliche) Ersparnis bei den Laborkosten kann nie schaden, wenn man auf Nummer sicher gehen und beim Anblick der Endabrechnung für seinen Zahnersatz keine grauen Haare bekommen möchte.

 
 
Messer kaufen: Sind die japanischer Messer wirklich die besten? Mein informationsreicher Artikel über das kaufen von Messern aus den scharfen Japan.

Vor vielen Jahren wollte ich schon seit langem ein Messer aus Japan kaufen. Einmal hatte ich ein Haiku Messer für einen günstigen Preis gekauft und ich dachte, dass ich ein Angebot hatte. Jedoch hat sich das Messer kaufen leider nicht gelohnt, denn die Haiku Messer waren im Gegensatz zu meinen  Kasumi Messer nicht so leistungsstark wie ich davon ausging. Nach vielen Messer kaufen Geschichten konnte ich leider nach einer langen Suche nach schönen Messern, kein gutes Messer kaufen. Es gibt übertrieben viele diverse verschiedene Messermodelle, wo man sich sehr selten entscheiden konnte. Aber wie schon oben geschieben bestellte ich das japanische Kai Messer, welches teure 100,- € kostete. Damals vor einigen Monaten bestellte ich mir das Güde Messer, im WWW unter den gezielt ausgewählten Keywort Messer kaufen. Damals vor einigen Monaten lieferte mir ein sehr sympatischer Messerhändler das japanische Global Messer. Ich schätze sein Name war Lothar Gardemann vom Messer Online Shop Scharfkochen.Bei den sehr freundlichen Lothar Gardemann würde ich immer wieder gerne ein gutes Messer kaufen.

Unser Chef-Koch möchte ein Messer kaufen

Schon vor langer Zeit bin ich ein Berufskoch und arbeite in einem Drei Sterne Schnell Restaurant. In meiner Beschäftigung benutze ich regelmäßig japanische Küchenmesser. Die Küchenmesser aus Japan werden von unseren Chef gekauft worden. Der Leiter hatte jedoch gekündigt. In seiner Stelle ist ein anderer Leiter im Schnell Restaurant genommen worden.

Der japanische Meisterkoch und die Kai Messer

Unser neu aufgenommener Leiter ist ein echter Kochmeister aus Japan! Er widerrum will aber keine japanischen Messer sondern er will gute Messer aus dem alten Deutschland ganz besonders aus Solingen. Mein Leiter erwähnte, dass er ständig ein gutes deutsches Messer kaufen möchte.

Der bewusste Messerliebhaber aus Japan

Warum unser neuer Leiter deutsche Messer anwenden will hat unser Leiter in einem Schneidvorführung gezeigt. Für den Schneidvorführung hat unser neuer Leiter ein echtes deutsches Messer mit dem Namen Nesmuk verwendet. Ich dachte erst, dass unser neuer Leiter ein Kasumi Küchenmesser vorführt, aber er zeigte uns ein Nesmuk Messer. Als ich das Nesmuk Diamor Küchenmesser in der Hand hielten und den Küchenmessergriff in der Hand spürte, wusste ich direkt  daß man damit kompfortable Obst & Gemüse zerhacken kann. Unser Leiter nennt das Küchenmesser ein Luxus Küchenmesser für zum Bsp. Gourmet Köche mit Sinn für maximale Leistung. Er verriet uns dass es Nesmuk Küchenmesser gibt die durch aus besser sind als zum Bsp. Kasumi Küchenmesser. Ein interessanter Vormittag mit den Messern namens Nesmuk belegte mir  dass echte deutsche Messer auch auch unheimlich elegant sein können. Mehr: Wieso online japan Messer kaufen.


Damaszener Messer sind wohl bekanntlich die schneidkomfortabeltesten Messer, die ihr mal kaufen müsst

Was sind Damaszener Messer? Die Messer aus Damast sind für die Leistung wohl trendiger geworden als einfache Messer. Viele andere Messer wurden aus normalen Stahl  und wurden mit der Maschine in einer grossen Anzahl hergestellt und haben überhaupt nichts besonderes. Damaszener Messer wurden mit mit besondere Stahle und zwar das Damast Stahl. Die sehr unvergleichbare Härte macht gegenüber standard Messern, eine auserordentliche Schneideleistung. Die persönliche Empfehlung von mir für das richtige Messer kaufen ist das Messer von Nesmuk die du im Messer Shop unter Nesmuk-Shop.de online kaufen könnt.

Hier der Link: http://www.nesmuk-shop.de